Wie kommt der Schimmel in die Wohnung?

Schimmelpilzsporen halten sich gerne in warmen und feuchten Räumen auf. Sie besiedeln dort die Oberflächen und durch das Wachstum werden sie für den Menschen erst sichtbar. Die idealen Wachstumsbedingungen finden sie vor allem in Räumen, bei denen Baumängel oder ein falsches Lüftungsverhalten zu erhöhten Luftfeuchtigkeitswerten geführt haben. Auch die falsche Lagerung von Nahrungsmitteln kann zu einem sichtbaren Schimmelbefall führen.
Bei Temperaturen zwischen 0 und 60 Grad Celsius wachsen die Sporen, je nach Gattung, am besten. Sie werden hunderte von Kilometern durch die Luft verbreitet und finden in vielen Wohnungen ein neues „Zuhause“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.