Was ist Schimmel?

Ihre Übertragung erfolgt über die Luft. Schimmelsporen leben also nahezu überall. In Gebäuden will sie aber keiner haben, denn Schimmel in der Wohnung kann gefährlich für die Gesundheit werden. Aber was ist Schimmel eigentlich?

Wissenschaftlich betrachtet handelt es sich um Pilze, die in der freien Natur eine wichtige Rolle im Stoffkreislauf einnehmen. Sie ernähren sich von abgestorbenen Pflanzenresten und verwerten diese zu wertvollem Humus. Nicht jede Schimmelart ist gefährlich für den Menschen. Einige sind sogar in der Lebensmittelherstellung und der Medizin zu finden. Nützliche Schimmelarten werden zur Herstellung von Käse verwendet und bilden die Basis für die Entwicklung neuer Medikamente zum Beispiel zur Behandlung von Migräne oder der Parkinsonkrankheit.

Wachsen können die Schimmelsporen nur in feuchter Umgebung. In trockener Umgebung hingegen können sie Monate und sogar auch Jahre unbeschadet überdauern. Die winzig kleinen Fäden,- die Sporen, können nur unter dem Mikroskop gesehen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.